Donnerstag, 29. Mai 2014

Und das ist mein Bio Spueli. ...

Ihr habt sicher schon auf anderen Blogs und Webseiten über die Verarbeitung von Kastanien zu Waschmittel gelesen.  
 Das Problem ist -  Kastanien gibt's halt nur im Herbst ! Ich greife deswegen gern auf eine Pflanze zurück die den gleichen Effekt hat und das ganze Jahr !  über zu ernten ist: der Efeu!   
Efeu enthält wie die Kastanie oder das Seifenkraut den Inhaltsstoff  "Saponin"  Das ist der Seifenstoff der den Wascheffekt erzeugt.
So gehts:
Einfach die Blätter zerkleinern und mit möglichst heißem Wasser aufgießen.  Ein paar Tage stehen lassen. Immer mal wieder schütteln.

Wenn genug Schaum beim Schütteln entstanden ist, abseien.
  Normalerweise ist unser Bio-Spüli  nun gebrauchsfertig.

Mich hat allerdings die Konsistenz etwas gestört: Wie Wasser und deshalb sehr schwer zu dosieren.  Die Lösung:   ein pflanzliches Kaltbindemittel, das Guarkernmehl. Einfach nach Packungsangabe in das Spüli einrühren. Somit ist es für mich perfekt. Dieses Bio-Spüli stelle ich auch oft mit meinen Teilnehmern in meinen Kursen "Wilde Kräuter-wildes Kochen" her, jeder kann sich sein selbstgemachtes Spülmittel dann mit nach Hause nehmen.
Der gemeinsame Abwasch wird natürlich dann auch mit dem pflanzlichen Spülmittel getätigt und alle sind erstaunt welche Fettlösekraft darin steckt.
Probierts doch mal aus und berichtet  ♥ Grüße von Annett

Kommentare:

  1. Das ist ja ne tolle Sache. Würde ich gern probieren. Kannst Du mir verraten wie die ungefähre Dosierung der Efeublätter ist. So ein Schraubglas halb voll und dann Wasser drauf?
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Annett,

    das mit dem Bindemittel ist eine tolle Idee. Ich kenne Efeu als Waschmittel für sehr empfindliche Stoffe. Einmal besuchten wir eine Burg mit vielen Wandteppichen. Die Führerin erklärte damals, dass man diese Teppiche mit Efeusud gewaschen hatte, weil dieser schonend und dennoch wirkungsvoll sei.
    Hast du Seifenkraut auch schon angesetzt? Erkennst du Unterschiede?

    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Silvi und Carola. Ja, ungefähr die Hälfte Efeublätter damit man halt noch gut schütteln kann. Das mit den Teppichen habe ich auch schon mal gelesen und gelegentlich geb ich ein Sackerl Efeublätter mit zur dunklen Wäsche. Das Seifenkraut habe ich bisher bei uns nicht wild nicht finden können - vielleicht bau ich es nächstes Jahr mal an --aber eigentlich unsinnig, da ich soo viel Efeu rings rum habe...schönen Tag ♥ Annett

    AntwortenLöschen
  4. Guarkernmehl ist relativ teuer. Kann man da nicht einfach Speisestärke nehmen, damit die Konsistenz besser wird? Das ist doch bestimmt preiswerter.

    LG Petra K.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den tollen Tipp, Annett! Ich habe gleich nach dem lesen Deines Beitrages ein Efeu-Spülmittel angesetzt und bin gespannt auf das Ergebnis!

    LG
    Andreas

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde das ganze auch sehr interessant, allerdings habe ich Bedenken, da Efeu doch giftig ist. Was passiert wenn zb Spühlmittelreste am Geschirr haften bleiben??
    Gruß Tina!!

    AntwortenLöschen
  7. An Tina: Was denkst du denn, was bei dem kommerziellen "Spüli" alles so für Zeug bzw. Chemiekeulen drin ... und was passiert, wenn was am Geschirr haften bleibt? ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Die Idee mit der Speisestaerke finde ich gut .Ein Klarspuelgang hinterher beseitigt eventuelle Staerkereste und pflanzliche Alkaloide .

    AntwortenLöschen
  9. Hallo zusammen, ich sehe das mit der "Giftigkeit" so wie "Anonym". Der giftigste Teil vom Efeu sind die Beeren und die verwende ich nicht. ansonsten ist mir bei einer äüßerlichen Anwendung nichts bekannt - viele kosmetikprodukte verwenden auch Efeu. Ausserdem setze ich voraus, das man das Geschirr klar nach spült.... das sollte man ja auch bei herkömmlichen Spülmittel machen. Also ich hab da keine Bedenken.... lg Annett

    AntwortenLöschen
  10. aloah ... geht das nur für Geschirr oder taugt das auch für z.B. Haare ?? Namasté Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Zur allgemeinen Information kann "Normaler Spüli" bei Männern Impotenz auslösen (sofern noch Reste am Geschirr haften), also sehe ich das mit dem Efeu locker.

    AntwortenLöschen
  12. wie hält sich denn das jetzt mit der Haltbarkeit vom Efeu-Spüli?

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Sache! Wie lange ist das Spüli dann haltbar und wie lagert man es optimal? LG!

    AntwortenLöschen
  14. Huch.. da hab ich ja was los getreten... von der Haltbarkeit kann ich nur sagen: Bei mir reicht ein mittleres Marmeladenglas ca. für 1 Woche und somit kann es nicht schlecht werden. Angesetzt ist es ja schnell. Evtl. kannst Du es im Kühlschrank lagern oder angequetschte Gewürznelken oder Kümmelkörner dazu geben (äther. Öle sind stark desinfizieren) Für die Haare habe ich es noch nicht ausprobiert... aber ich würde mich auf Berichte freuen...

    AntwortenLöschen
  15. und wie geht das mit Kastanien?
    Ich danke dir sehr, liebe Annett, für diesen tollen Beitrag - hab ich geteilt in fb und wird sehr geliked!

    AntwortenLöschen
  16. Danke fürs teilen Kiki! Mit kastanien geht es eigentlich genau so. Ist halt etwa aifwemdiger die kastanien uu zerteilen. ..lg Annett

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Annett, habe vorgestern auch ein Efeu- und ein Kräuterspüli angesetzt. Mit den Kräutern hab ich schon abgewaschen, war gut.
    Wie lange lässt du dein Efeuspüli stehen, bzw was bedeutet "genug schäumt"? Bei mir bildet sich beim Schütteln schon eine Menge Schaum (2 Tage), in anderen Quellen habe ich was von 4-5 Tagen gelesen.

    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen
  18. Mit welchen anderen Kräutern hast Du angesetzt Annika? da bin ich gespannt....
    Ich würde als Richtlinie schon 5 Tage gelten lassen... so hab ich es immer bisher gehalten. Vielleicht hat der Efeu den Du gesammelt hat grad "Stress" dann könnte er natürlich mehr von den Saponinen (die ihm ja als Schutz nützen) produziert haben... nur eine Vermutung... lg Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, okay. Danke für die Antwort. Über das Kräuterspüli hab ich bei mir im Blog geschrieben: http://xn--im-grnen-himmel-3vb.de/blog/2014/06/anti-mueckenmittel-spuelmittel-marke-hausgemacht/ LG

      Löschen
  19. Für Alle die das mit Kastanien ausprobieren wollen - das hab ich mal in nem tollen "Kinderbuch" (" Komm wir retten die Natur") gelesen:
    Man lässt die Kastanien trocknen - am besten in der Nähe einer Heizquelle - dann entfernt man mit einem Messer die Schale und reibt den Kern auf einer normalen Küchenreibe - fertig ist das Waschpulver .... ( wird in dem Buch vor Allem für dunkle Wäsche empfohlen)

    AntwortenLöschen
  20. Halli hallo Annett :-)
    Mir tut sich da grad ne Frage auf.... Ists eigentlich egal, welchen Efeu ich da nehme? Gibt ja auch zig Arten davon... Und hats schon mal jemand versucht, das Spüli in die Spülmaschine zu kippen? Spülmaschine ist noch so ziemlich das einzige, wo ich noch was kaufen muss...
    Lieben Gruss, Sandra

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Annett,
    soeben habe ich mein erstes Efeu-Spüli in "Betrieb" genommen. Allerdings muss ich gestehen, habe ich das Ganze noch mit Waschnüssen aufgepeppt - und so ist es der absolute Waschhammer.
    1 Liter-Glas halb voll mit Efeu, 2 halbe Waschnüsse dazu, 3 ganze Nelken und mit heißem Wasser übergossen und 5 Tage stehen lassen. Täglich mehrmals aufgerüttelt. Eingedickt habe ich es etwas mit Agar-Agar. Ging supergut so.

    AntwortenLöschen
  22. Hallo liebe Annett,
    soeben habe ich mein erstes Efeu-Spüli in "Betrieb" genommen. Allerdings muss ich gestehen, habe ich das Ganze noch mit Waschnüssen aufgepeppt - und so ist es der absolute Waschhammer.
    1 Liter-Glas halb voll mit Efeu, 2 halbe Waschnüsse dazu, 3 ganze Nelken und mit heißem Wasser übergossen und 5 Tage stehen lassen. Täglich mehrmals aufgerüttelt. Eingedickt habe ich es etwas mit Agar-Agar. Ging supergut so.

    AntwortenLöschen
  23. Das ist ja eine super Idee! Und bringt mich gleich auf noch was anders... Ob man wohl auch Kloputzmittel selbst machen und dann so andicken kann, damits eben ein bisschen "haften" bleibt und nicht gleich alles abläuft - wie das gekaufte Gel eben. Ich denke das probiere ich mal aus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die Toilettenreinigung kann man Essigessenz nehmen, reinigt perfekt.

      Löschen
  24. Hallo Sandra, ich nehme den "wilden" Efeu, der bei uns überall im Wald wächst. Ich denke dass aber jeder Efeu als Inhaltsstoff Saponine besitzt. Probiers doch einfach mal mit einem kleinen Glas aus... Wie gesagt ich habe keine Spülmaschine...lg Annett

    AntwortenLöschen
  25. Hallo an "Seifenkultur" Das freut mich, und wenn man Waschnüsse dann wird das anscheinend ein sogenanntes "Power-Spüli" ;-) lg Annett

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Anonym.... das wäre natürlich auch eine super Idee - berichte doch bitte ob das klappt....(ich komm im Moment grad zu nix....:-( )

    AntwortenLöschen
  27. Also, ich habe nun das zweite Mal Efeuspüli angesetzt gehabt. Ich weiß ja nicht, was ich falsch gemacht habe aber dieser "Schuß" ging voll nach hinten los. Beim ersten Mal hatte das Spüli Null Fettlösekraft. Da hab ich nochmal hier nachgelesen und festgestellt, daß ich die Efeublätter nicht klein geschnitten habe und ich hab es da drauf geschoben. Es wurde zwar schöner Schaum aber das wars dann auch, an der Spüle haftete ein nicht gerade ansehenswerter Fettrand.
    Ich hab dann neu angesetzt, schön geschnipselt und fast eine Woche geschüttelt und geschüttelt und geschüttelt. Im Gegenzug vom ersten Versuch bildete sich nun kein Schaum mehr, zumindest keiner, der sich eine Zeit lang als Schaum gehalten hat und sofort wieder zerging. Heute habe ich gemerkt, daß der Sud angefangen hatte zu gären. Wie gesagt: Das war wohl nichts mit dem Efeuspülmittel.
    Schade, es wäre genau das richtige für meinen Konsumboykott gewesen und ich hatte schon den Gedanken, auch die dunkle Wäsche damit zu waschen oder den Sud zum reinigen mit zu nehmen.
    Vorbei der Mai, Efeuspüli ist nun keine kostenfreie Alternative mehr.

    LG Petra K.

    AntwortenLöschen
  28. Schade Petra. Versuchs doch mal im Herbst mit Kastanien....lg

    AntwortenLöschen
  29. Hi Annett.. Ich habe Deinen Blog mal auf meinem geteilt.
    Wäre Nett, wenn Du mal vorbei schaust.
    LG

    AntwortenLöschen
  30. Servus, kannst du auch sagen, wie lange dieser Spüli hält?
    Liebe Grüße aus Österreich

    AntwortenLöschen
  31. Wie macht ihr das im Winter? Kann man den Spüli einfrieren?

    AntwortenLöschen